Logo der DOG
DOG



Anmeldung
Hotels
Gesellschaften
Grussworte
Informationen und Hinweise
DOG Informationen
Preise
Ablauf der Tagung
Lageplan
Themen
Wissenschaftliches Programm Symposien
Poster
Kurse
Begleitende Veranstaltungen
Arbeitssitzungen
Firmensymposia
Rahmenprogramm
Autorenindex
Industrieaussteller
Sponsoren
Impressum
DOG Homepage

102. Jahrestagung der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft 2004

Wissenschaftliches Programm: So, 26.9.2004
Scientific Program

7:00 8:00 9:00 10:00 11:00 12:00 13:00 14:00 15:00 16:00 17:00 18:00
     
Sonntag, 26. September 2004
14:00 - 16:00
Veranstaltungsort: Raum A 05
SO.08.
Internationale Ophthalmologie (Vision 2020)
Vorsitz:V. Klauß, München


Die drei Schwerpunkte des Vision 2020-Programmes sind

  1. Kontrolle der wichtigsten zur Erblindung führenden Augenkrankeiten wie Katarakt, Glaukom, diabetische Retinopathie, Trachom, Onchozerkose, Refraktionsfehler und Blindheit bei Kindern.
  2. Aus- und Weiterbildung von ophthalmologischem Personal, insbesondere Augenärzten, weiterhin Augenkrankenschwestern, Pfleger, Optiker, etc..
  3. Unterstützung bei der Ausstattung von Augenkliniken mit Instrumenten, Geräten und Verbrauchsgütern, wie Intraokularlinsen, Viscoelastica, Augenmedikamenten.
Die Teilnehmer des Symposiums behandeln Themen zur Blindheitsverhütung durch Ophthalmia neonatorum und Cataracta congenita. Zwei Referenten sprechen über Ausbildung, chirurgische Weiterbildung von Augenärzten und Kurzzeitdozenturen. In der Einführung werden die Schwerpunkte des Vision 2020 Programmes für Deutschland diskutiert: Kurzzeitdozenturen, das Programm 4 + 1 zur Ausbildung von deutschen Augenärzten für eine Tätigkeit in der Dritten Welt sowie Universitätspartnerschaften.
 

14:00 SO.08.01 R Schwerpunkt Vision 2020 in Deutschland
The International Programme Vision 2020 in Germany
Klauß V.
Augenklinik, Ludwig-Maximilians-Universität, München

14:15 SO.08.02 R Ocular flora in newborn children of mothers with prolonged labour
Ilako D. R., Mundia D. G., Masinde M. S. 
Department of Ophthalmology, University of Nairobi, Kenya 

14:30 SO.08.03 R Lea test symbols and detection of amblyopia in pseudophakic children in Kinshasa:DRC
Kilangalanga N.1, Hopkins A. D.1, Schittkowski M.2, Guthoff R. F.2
1Hopital St Joseph, Kinshasa, 2Universitäts-Augenklinik Rostock

14:45 SO.08.04 R Vier plus Eins - Das fünfte Jahr der deutschen Ausbildung zum Facharzt für Augenheilkunde in einem Entwicklungsland
Four plus One - fifth year of german ophthalmology residency training in a developing country
Schulze Schwering M.1,3, Klauß V.2 
1CCBRT - Disability Hospital, Dar Es Salaam, Tansania, 2Universitäts-Augenklinik München, 3Universitäts-Augenklinik Tübingen

15:00 SO.08.05 R Kurzdozenturen in Nairobi und Addis Abeba
Short-term Lecturer in Nairobi and Addis Abeba
Boergen K.-P.  
Augenklinik des Klinikums der Universität München 

15:15 SO.08.06 V Diabetische Retinopathie in Kenia: Herausforderungen and Perspektiven für VISION 2020 - Ergebnisse aus dem Projekt Diabetische Retinopathie am Department of Ophthalmology, University of Nairobi, Kenia
Diabetic retinopathy in Kenya: challenges and perspectives for VISION 2020 - results from the Diabetic Retinopathy Project at the Department of Ophthalmology, University of Nairobi, Kenya
Kollmann K. H. M., Adala H. S., Gäckle H. C., Choksey P. V., Kariuki M. M., Gichuhi S., Githeko A. K., Nkumbe H. E.
Department of Ophthalmology, Nairobi, Kenia

15:25 SO.08.07 K Harvard African Expedition 1934
Harvard African Expedition in 1934
Kluxen G. 
Wermelskirchen

15:32 SO.08.08 V Needling-Studie in Tansania
Needling revision: a Tanzanian study
Schulze Schwering M.1,3, Bowman R.1,2, Kabiru J.1, Wood M. L.1 
1CCBRT - Disability Hospital, Dar Es Salaam, Tanzania, 2ICEH International Center for Eye Health, London, UK, 3Universitäts-Augenklinik Tübingen

15:42 SO.08.09 K The outcomes of phacoemulsification at Ho-Chi-Minh-City eye hospital, Vietnam
Tran T. P. T., Duong Q. C. 
CMC Eye Hospital, University of Medicine and Pharmacology, Ho Chi Minh City, Vietnam 

15:49 SO.08.10 K Trabekulektomie vs. Trabekulektomie mit intraoperativer 5 Fluorouracil Applikation bei Patienten mit primärem Glaukom in Kambodscha
Trabeculectomy  vs. trabeculectomy with intraoperative application of 5 FU in patients with primary glaucoma in Cambodia
Stephan M.1, Klauß V.2
1Bergisch Gladbach, 2Ludwig Maximilians Universität München

15:56 SO.08.11  Tropenophthalmologie-Preis

Seitenanfang    |    Zurück